Wie die machtgierige Gudrun Kugler ihre Kinder gnadenlos der Öffentlichkeit zum Fraß vorwirft!

Nationalrätin Gudrun Kugler (ÖVP) ist jedes Mittel recht, um ihre Öffentlichkeitsarbeit als reaktionäre Politikerin voranzutreiben und sich selbst in den Vordergrund zu stellen. Gemeinsam mit ihrem Ehemann Martin Kugler (mit einschlägiger Opus-Dei-Vergangenheit) betreibt sie zu diesem unheiligen Zweck seit Jahren das rechtskatholische Hetz- und „Heirats“portal Kathtreff.org und die rechtskatholische PR-Agentur Kairos-Consulting. Sie scheuen nicht davor zurück, ihre Kinder verantwortungslos in den politischen Kampf einzubinden, indem sie sich auf „privaten“ Accounts über ihre eigenen Kinder lustig machen. Oder wie es auf Gudrun Kuglers offiziellem Facebook-Account der Fall ist: über ihre eigenen Kinder höchstpersönlich als „Problem“-Kinder herfallen und (anstatt über eine seriöse Agentur) leichtsinnig über Facebook Nannys und Haushaltshilfen suchen. Diese von dem rücksichtslosen Ehe- und Elternpaar Kugler distanzlos geschalteten Stellenanzeigen verletzen die Privatssphäre ihrer eigenen Kinder aufs Niederträchtigste!

https://www.facebook.com/gudrun.kugler

2017_11_22_kugler_facebook

Auf Instagram hat Gudrun Kugler ihren eigenen Sohn in dieser Form lächerlich gemacht und damit nicht das erste Mal aus profilneurotischem Eigennutz in gewohnter Manier mit Kanonen auf Spatzen geschossen.

 

2017_11_22_kugler_instagram_text

[Hinweis: Wir haben das Foto des Kindes hier – abermals – grafisch verfremdet, da wir Kinder niemals öffentlich lächerlich machen werden.]

Die Leute, über die Kuglers notorisch als „Anti-Christen“ herfallen, die sie als ihre politischen Gegner und (Christen-)Verfolger abstempeln – z.B. sogenannte 68er – zeigen weit mehr Fürsorge für die Persönlichkeit und den Schutz ihrer Kinder als die vorgeblichen Frömmler des Sebastian Kurz/Strache-(ÖVP/FPÖ-)Machtkartells.

„Zwangssexualisierung“ á la Gabriele Kuby, Birgit Kelle und Gudrun Kugler hat es NIE gegeben. Aber es hat schon immer Eltern gegeben, die sich moralisch nicht über andere erhoben haben, sondern die persönliche Identität ihrer Kinder respektvoll nach ihren authentischen Möglichkeiten gefördert haben.

GOTT SEI DANK!!!

 

 

Wir berichteten:

https://confessiones.online/2017/10/05/wie-die-wiener-oevp-abgeordnete-gudrun-kugler-auf-instagram-ruecksichtslos-ihre-eigenen-kinder-in-schaedigender-weise-oeffentlich-praesentiert-ganz-im-widerspruch-zu-grundprinzipien/

https://confessiones.online/2017/09/28/wer-wie-kuby-kugler-kelle-zurueck-will-in-eine-konservativ-katholisch-gepraegte-familienordnung-der-vorkriegszeiten-wird-zwangslaeufig-die-fruehere-patriarchalische-doppelmoral-herbeifuehren-woll/

 

 

 

 

 

 

2 Antworten

  1. Nordlicht sagt:

    Vielen Dank für Ihren Hinweis auf das „Familienleben“ im Rittergut Schnellroda (Götz Kubitschek → Antaios-Verlag). Ihr Engagement ist wichtig! Wir freuen uns über weitere Hinweise.

  2. Wichtiger und entlarvender Beitrag!
    Auch hier: In unverschämt-dreister Offenheit schwadroniert hier die ideologische Frontfrau der AfD („Kinderschützer“!) Kositza über sadistische Rituale an ihren eigenen Kindern, ab min. 0:50 https://www.youtube.com/watch?v=6UkTcmDOqBA

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: